Unser Ziel der elementaren Vorschulerziehung besteht darin, das Kind als selbstständiges, selbstsicheres und neugieriges Schulkind auf den Weg zu schicken.

 

 

 

Es soll mit Erfolg und Misserfolg zurechtkommen - sich den Anforderungen gelassen stellen können. Nicht das Vermitteln von theoretischen Wissen ist wichtig, sondern das Ausprobieren lassen und Neugierde wecken.

 

Sozial - emotionale Reife

  • Allein durch das Miteinander lernen die Kinder, die eigenen Grenzen und die der Anderen einzuschätzen.
  • Sie sind verschiedenartigen Konflikten ausgesetzt und müssen selbst Lösungen finden.
  • In Spielsituationen merken die Kinder, wann sie sich zurücknehmen und wann sie sich durchsetzen sollten.
  • Durch selbstständiges Tun bekommt das Kind Sicherheit, Selbstvertrauen und den Mut seine eigene Meinung bilden zu können.
  • Die Fähigkeit vor Anderen zu reden.

 

Kognitive Reife

  • Lernt Zahlen und Farben kennen durch verschiedene Tischspiele...
  • Gedächtnistraining durch z.B. Memory oder Aufgaben, die das Kind erledigen soll.
  • Vertiefung der Sprachgewandtheit durch Rollenspiele, Lieder, Fingerspiele...
  • Angebote die Neugierde wecken werden geschaffen und durch konzentrierte Mitarbeit Wissen vermittelt (z.B. Experimente, Erforschen der Natur und Umwelt.

Körperliche Reife

  • Durch die Möglichkeit zum Klettern, Balancieren, Schauckeln, Hüpfen, Kriechen usw. lernen die Kinder ihren Körper einzuschätzen und erlangen Sicherheit in ihren jeweiligen Bewegungsabläufen.

Sprachentwicklung

  • Bereits seit vielen Jahren bieten wir den Vorschulkindern das Würzburger Sprachmodell "hören - lauschen - lernen" an. Über Spiele mit Geräuschen, Reimen, Wörtern, Silben und Lauten wird den Kindern der Aufbau unserer Schriftsprache spielerisch vermittelt.

In einem Zeitabschnitt von 20 Wochen treffen sich die Kinder täglich für ca. 10 Minuten. Die Trainingseinheiten sind so aufeinander abgestimmt, dass eine regelmäßige Teilnahme erforderlich ist. Das Sprachprojekt unterstützt die sprachliche Entwicklung des Kindes und erleichtert ihm den Einstieg für das Lesen und Schreiben lernen in der ersten Klasse.

Jedes Kind hat seinen eigenen individuellen Charakter. Ein lebhaftes, lautes, temperamentvolles Kind wird nie zu einem ruhigen, zurückhaltenden Menschen werden, sowie umgekehrt ein stilles, etwas unsicheres Kind nie ein "Temperamentsbündel" werden wird. Durch verschiedene individuelle Erfahrungsmomente wird dem Kind die Möglichkeit geschaffen in gewissen Situationen sich entweder zurücknehmen oder sich mehr zutrauen zu können.

Aktuell findet unsere Vorschule anhand eines Padlets statt. Die Eltern der Vorschulkinder haben einen Link von uns bekommen, um sich einloggen zu können.